GUATEMALA

– – –

Vielfalt als Prinzip.

Dichter Regenwald, vulkanisches Hochland, unberührte Küsten und trockene Savannen prägen das Land der Vielfalt geographisch. 53 verschiedene Sprachen werden hier gesprochen, 22 davon sind Maya-Sprachen. Guatemala ist zwar die größte Volkswirtschaft Mittelamerikas, aber auch eine der ärmsten. 60% der Bevölkerung leben in Armut, die Hälfte der Kinder lebt chronisch unterernährt. Bei unseren Besuchen rauben uns regelmäßig die – sogenannten – Straßen den letzten Nerv und die Freundlichkeit und Lebensfreude der Bevölkerung den Atem.

VOLKSSCHULEN

– – –

Die größte Chance

in Guatemala

Kind sein in den Bergdörfern Guatemalas heißt oft Arbeit im Haus, Arbeit auf dem Feld, Verantwortung für Geschwister. Bittere Armut prägt den Alltag und die Zukunftsperspektiven. Sei So Frei will nachhaltig Veränderung erwirken. Wir bauen Schulen, schaffen Voraussetzungen, unter denen Kinder konzentriert lernen und tatsächlich Kind sein können.

>> mehr lesen

DIE SCHULE

RIO BLANCO

– – –

Eine Erfolgsgeschichte

in Guatemala

Ein abgeschlossenes Projekt voller guter Nachrichten. Die 2015 von Sei So Frei gebaute Volksschule in Río Blanco platzte aufgrund der guten Entwicklungen bereits aus allen Nähten. Durch Kreativität und starken Zusammenhalt in der Bevölkerung konnte die Schule nun erweitert werden.

>> mehr lesen

SCHULKLEIDUNG

– – –

Stolz und Zugehörigkeit

in Guatemala

In Guatemala werden von Sei So Frei Volksschulen gebaut. Das ist gut, wichtig und sehr erfreulich. Dennoch ist eine der größten Hürden vor Ort, dass sich viele Eltern die Schulausrüstung für ihre Kinder nicht leisten können und daher weniger Kinder zur Schule gehen als könnten. Das wollen wir ändern.

>> mehr lesen

STIPENDIEN

– – –

Unterstützung für kluge Köpfe

in Guatemala

Für viele Kinder ist bereits der Besuch der Volksschule Luxus. An eine weitere Ausbildung ist in den ärmsten Gegenden Guatemalas nicht zu denken. Dank Stipendien können Jugendliche weiterführende Schulen besuchen und einen Beruf erlernen. Sie werden so zu wichtigen Stützen der Gesellschaft.

>> mehr lesen

HOLZSPARÖFEN

– – –

Kochen ohne Gesundheitsschäden

in Guatemala

Kochstellen sind in Guatemala meist schlichtweg offenes Feuer. Permanent beißender Rauch, Husten, tränende Augen und Verbrennungen sind an der Tagesordnung. Sei So Frei hat in Kooperation mit einer österreichischen Firma innovative Kochöfen entwickelt, die Gesundheit und Umwelt schonen.

>> mehr lesen

KLEINKREDITE

– – –

Gemüsegärten zur Selbstversorgung

in Guatemala

Mais und Bohnen. Das ist gelernt, das wird angebaut. Die kleinen Flächen rund um die Häuser vieler Bergbauern sind eigentlich gut für Obst- und Gemüseanbau geeignet. Alleine – es wurde niemals probiert, auch weil der Anbau niemals gelehrt wurde und das Geld fehlt. Kleinkredite sollen das ändern.

>> mehr lesen